Mangold mit Tahini-Joghurt-Dip

September 21, 2014

Zur Zeit bin ich ein bisschen verliebt in die Küche des nahen Ostens, was zugleich bedeutet, dass ich lauter neue Lebensmittel und Gewürze ausprobiere. Und siehe da, mein Türke um die Ecke erweist sich da als perfekter Lieferant. Und nicht nur das, er wird auch nicht müde mir zu erklären, wofür man dies und das gebrauchen kann, er gibt mir auch echt praktische Tipps, wie man zum Beispiel einen Granatapfel "schält" ohne das man anschließend eine gepunktete Küche hat. 

Hinzu kommt, dass ich durch mein Blog-Event "Cook for Peace" mich vermehrt durch die israelische und palästinensische Küche recherchiert habe und dabei bin ich auf dieses lecker Mangold-Rezept gestoßen. Wer Lust hat, kann noch bis zum 12.10.2014 bei dem Event mitmachen.

Mangold, Tahini, Cook for Peace, Fleurcoquet























Zutaten

     400 g - 500 g Mangold
    1 EL Olivenöl
    2 Knoblauchzehen
    20 g Pinnienkerne
    Salz / Pfeffer
    30 g Tahini (Sesampaste)
    30 g griechischer Joghurt
    Fladenbrot nach Bedarf

    Tahini, Joghurt und eine gepresste Knoblauchzehe vermischen und zur Seite stellen.

    In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen und die zweite Knoblauchzehe hineinpressen und kurz anbraten. Mit einem Becher Wasser ablöschen und Mangold hinzugeben. Bei mittlerer Hitze Mangold köcheln lassen bis er zusammengefallen ist.

    In der Zwischenzeit Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne rösten bis sie leicht braun werden.

    Fertigen Mangold auf eine Teller anrichten, 1 EL Tahini-Joghurt-Dip draufgeben und mit Pinienkernen bestreuen.

    Ich habe noch ein Stück Fladenbrot dazugeben.

    Mangold, Tahini, Cook for Peace, Fleurcoquet















































    Ich finde man kann den Mangold mit Tahini-Joghurt-Dip perfekt als Beilage oder Hauptgericht anbieten bzw. essen. Also ran an den Kochtopf.

    Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.

    Eure






    Keine Kommentare:

    Kommentar posten