Café et le Dîner - Ein leckeres Abendessen

September 28, 2014

Ich habe einer lieben Freundin letztens zum Geburtstag ein Abendessen bei mir geschenkt und das hat sie nun eingelöst. Sie hat noch eine weitere Freundin mitgebracht und wir hatten einen unglaublich lustigen Abend. Wir haben tränen gelacht und gut geschlemmert.

Café et le Dîner, Auberginensuppe, Teigtaschen, Feigenmousse, Fleurcoquet



































Als Vorspeise gab es eine Auberginensuppe. Ich selber habe Auberginen noch nie zu einer Suppe verarbeitet und war sehr angenehm überrascht, wie lecker sie auch als Suppe schmecken können. Allerdings kann die Farbe der fertigen Suppe ein wenig abschrecken.

Café et le Dîner, Auberginensuppe, Teigtaschen, Feigenmousse, Fleurcoquet


























Zutaten Auberginensuppe

     4 kleine Auberginen
    3 Tomaten
    1 EL Öl
    1 Zwiebel
    2 Knoblauchzehen
    1 gehäuften TL Kumin
    1 gehäuften TL Garam Masala
    300 ml Gemüsebrühe
    Salz, Pfeffer
    Basilikumblätter

    Auberginen, Tomaten und Zwiebel klein schneiden.

    Öl erhitzen. Zwiebelwürfel sowie gepresste Knoblauchzehen hineingeben und kurz anbraten. Auberginen und Tomaten ebenfalls in den Topf geben und 2 Minuten mit braten. Gewürze hinzugeben und mit Gemüsebrühe ablöschen. Alles 15 - 20 min köcheln lassen.

    Anschließend vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und pürieren.

    Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

    Mit Basilikumblättern anrichten (lenkt ein bisschen von der Farbe ab).


    Als Hauptgericht gab es Teigtaschen gefüllt mit Ziegen-Dattel-Frischkäse und Spinat sowie frischen Salat mit Himbeerdressing.

    Café et le Dîner, Auberginensuppe, Teigtaschen, Feigenmousse, Fleurcoquet























    Zutaten Teigtaschen mit Salat

       12 dreieckige Yufkateigblätter
      400 g frischen Spinat
      1 rote Zwiebel
      1 Knoblauchzehe
      1 EL Olivenöl
      150 g Ziegenfrischkäse
      10 Datteln
      1 Lollo Rosso
      1/2 Gurke
      12 kleine Tomaten
      1 Paprika
      150 g Himbeeren (frisch oder gefroren)
      3 EL Himbeerbalsam
      1 EL Walnussöl
      Gartenkräuter

      Dattel entkernen und würfeln. Zusammen mit Ziegenfrischkäse in Euren Mixer geben.

      Zwiebel klein schneiden. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel und gepresste Knoblauchzehe kurz anbraten. Mit einem Becher Wasser ablöschen und Spinat hinzugeben. Bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Spinat zusammengefallen ist.

      Pro Teigtasche benötigen wir zwei Yufkateigblätter. Erstes Teigblatt mit Wasser einstreichen, Ziegen-Dattel-Frischkäse darauf verteilen, Spinat hinzugeben und einwickeln. Zweites Teigblatt ebenfalls mit Wasser einstreichen und die Teigtasche nochmals damit einwickeln. So weiter vorgehen bis 6 Teigtaschen fertig sind.

      Backblech mit Backpapier auslegen, Teigtaschen darauf verteilen und bei 200 °C 20-30 min backen.

      In der Zwischenzeit bereitet Ihr den Salat vor.

      Lollo Rosso gründlich reinigen und die einzelnen Blätter rupfen. Gurke in Scheiben schneiden und Paprika würfeln. Alles mit den kleinen Tomaten auf Tellern anrichten. 

      Himbeeren mit Balsam, Walnussöl und Gartenkräutern pürieren. Dressing in kleine Gläser füllen und ebenfalls auf den Tellern anrichten. 

      Teigtaschen hinzugeben und servieren.


      Da zurzeit Feigensaison ist, habe ich mir gedacht, dass ein Feigennachtisch eine ganz gute Idee wäre. So gab es Schokoladenschälchen mit Feigenmousse.

      Café et le Dîner, Auberginensuppe, Teigtaschen, Feigenmousse, Fleurcoquet



























      Zutaten Feigenmousse

         200 g Zartbitterschokolade
        200 g Feigen + 2 Feigen
        4 Blätter Gelatine
        250 g Joghurt
        1 Päckchen Vanillezucker
        150 g Schlagsahne
        kleine Luftballons

        Am Tag vorher Schokolade in einem Wasserbad schmelzen. Ein Stück Backpapier anrichten. Luftballons aufpusten und ein drittel in die Schokolade tunken. Je Ballon etwas Schokolade auf das Backpapier geben und die in Schokolade getunkten Luftballons darauf setzen. Aus der restlichen Schokomasse mit Hilfe einer Gabel "Schoko-Plätzchen" auf dem Backpapier formen.

        Am nächsten Tag 200 g Feigen mit Joghurt und Vanillezucker pürieren. Gelatine in Wasser einweichen und anschließend in einem Topf erhitzen bis sie geschmolzen ist. Topf vom Herd nehmen und 1 EL Feigenjoghurt hinzugeben. Gelatine in die Joghurtmasse geben und verrühren. Für 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

        In der Zwischenzeit Sahne steif schlagen und unter die leicht gelierte Joghurtmasse unterrühren. Mousse für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank geben.

        Luftballons zum platzen bringen, Feigenmousse in den Schokoschälchen verteilen und mit "Schoko-Plätzchen" verzieren. Mit je einer halbe Feigen auf Dessertteller anrichten.


        Das war mein kleines Menü für einen schönen Abend. Es ist ganz einfach zum nachmachen.

        Eure  



        Keine Kommentare:

        Kommentar posten