Café et le Dîner - Herbstfeierei Teil 2

November 16, 2014

Und weiter geht es mit der Herbstfeierei. Diese Woche möchte ich Euch meine Süßkartoffel-Muffins, Kürbis-Törtchen und das Herzstück der Feierei zeigen: meine Maronen-Torte.

Maronen Torte Süßkartoffeln Kürbis Herbst Herbstfeierei Fleurcoquet



















































Zutaten Maronentorte

    400 g Maronen
    60 g Puderzucker
    250 ml Milch
    4 EL Kakaopulver
    1 Vanilleschote 
    5 Eier
    140 g + 50 g Zucker
    75 g Mehl
    50 g Dinkelmehl
    250 g Zartbitterkuvertüre 

    Als erstes wird die Maronencreme für die Füllung zubereitet. Ich bin ehrlich zu Euch, diese Creme hat mich zur absoluten Verzweiflung gebracht, aber sie war auch echt lecker. Aber eins nach dem anderen.

    Die Maronen an der Spitzen Seite kreuzweise einschneiden, auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen und bei 250 g für ca. 20 min in den Backofen geben. Sobald die Schalen aufgeplatzt sind, die Maronen herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken. Nun die Maronen schälen und DAS wird bestimmt niemals eine meiner Lieblingsaufgaben, da diese blöde Schale eine wirklich BLÖDE Schale ist.

    Nachdem die Maronen geschält sind (und Ihr noch nicht mit den Nerven am Ende seid), diese zusammen mit der Milch und der aufgeschlitzten Vanilleschote ca. 30 min köcheln lassen. Dabei ziehen die Maronen die Milch auf. Vanilleschote aus dem Topf fischen, 2 EL Kakao hinzugeben und Maronen pürieren. Tja, da stand ich vor meinem nächsten Problem. Mein Pürierstab war nicht stark genug für die Maronen. Also habe ich meine alte Küchenmaschine aus der hintersten Ecke meines Schrankes heraus gekramt. Mit ihr habe ich auch die Maronen bezwingen können, allerdings weiß ich jetzt auch wieder, warum das gute Stück im Schrank vergraben war. Das Reinigen macht noch immer keinen Spaß. Aber hey, was soll's, die Creme war fertig!!

    Für die Böden 4 Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, dabei nach und nach Zucker einrieseln lassen. Eigelb mit einem Schneebesen vorsichtig unterheben. Beide Mehlsorten sowie 2 EL Kakao ebenfalls mit dem Schneebesen unterheben.

    Kleine Springform (Durchmesser 16 cm) mit Backpapier auslegen und zu einem Drittel mit der Biskuitmasse füllen und bei 200 °C für ca. 10 - 15 min in den Backofen geben. Diesen Schritt zweimal wiederholen, sodass wir drei Böden haben.

    Ein weiteres Ei trennen. Eiweiß steif schlagen und dabei 50 g Zucker einrieseln lassen. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben geben und kleine Tuffs auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech spritzen. Die Tuffs bei 100 °C für 60 min auf die unterste Schiene in den Backofen geben. Anschließend die Tuffs weitere 45 min bei ausgeschaltetem Backofen trocknen lassen.

    Kurz bevor die Tuffs fertig sind, die Böden abwechselnd mit der Maronencreme schichten.

    Zartbitterkuvertüre in einem Wasserbad zum schmelzen bringen und die Torte damit umhüllen. Die fertigen Tuffs auf die noch nicht getrocknete Schokolade verteilen. Kuvertüre komplett trocknen lassen und fertig ist die Torte.


    Da es sich bei meiner Feier um den Herbst drehen sollte, wollte ich auch herbstliche Zutaten benutzen. So kam es zu den beiden folgenden Rezepten.

    Maronen Torte Süßkartoffeln Kürbis Herbst Herbstfeierei Fleurcoquet

























    Zutaten Kürbistörtchen

      1 kleinen Hokkaido-Kürbis
      200 g Margarine
      100 g Zucker
      2 Päckchen Vanillezucker
      4 Eier
      250 g Mehl
      1 TL Backpulver
      1 TL Zimt
      3 EL Frischkäse
      3 EL Quark
      150 g Zartbitterkuvertüre

      Kürbis entkernen und klein schneiden. Anschließend in einem Topf mit Wasser für ca. 15 min gar kochen. Wasser abschütten und Kürbis pürieren.

      Margarine, Zucker und 1 x Vanillezucker schaumig rühren und Eier nach und nach hinzugeben. Mehl, Backpulver und Zimt bei weiterem rühren ebenfalls hinzugeben.

      Teig in eine gefettete Muffinform verteilen und für ca. 20 min bei 200 °C backen. Muffins auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

      In der Zwischenzeit Frischkäse, Quark und das weitere Päckchen Vanillezucker verrühren.

      Sind die Muffins ausgekühlt, diese in der Mitte durchschneiden und eine Hälfte mit der Frischkäsemischung bestreichen. Die zweite Hälfte draufsetzen. So mit allen Muffins verfahren.

      Zartbitterkuvertüre in einem Wasserbad schmelzen und über die Törtchen geben. Anschließend mit  Tuffs verzieren (Zubereitung siehe oben).


      Maronen Torte Süßkartoffeln Kürbis Herbst Herbstfeierei Fleurcoquet


























      Zutaten Süßkartoffelmuffins

        3 mittelgroße Süßkartoffeln
        100 ml Buttermilch
        100 g Margarine
        100 g gehackte Walnusskerne
        280 g Mehl
        1 Packung Weinsteinbackpulver
        150 g brauner Zucker
        3 Eier
        80 g getrocknete Cranberrys
        150 g Zartbitterkuvertüre

        Süßkartoffeln schälen, würfen und in einem Topf mit Wasser ca. 20 min gar kochen. Anschließend Wasser abschütten und die Kartoffeln mit der Buttermilch pürieren.

        Margarine mit Zucker schaumig schlagen und nach und nach die Eier hinzugeben. Mehl und Backpulver vermischen und ebenfalls nach und nach unter weiterem rühren einrieseln lassen.

        Mit einem Löffel vorsichtig die Walnüsse und Cranberrys unterheben.

        Teig in eine gefettete Muffinform verteilen und ca. 25 min bei 200 °C backen. Sind die Muffins fertig, diese auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen

        Kuvertüre in einem Wasserbad schmelzen und auf den Muffins verteilen. Wenn Ihr Lust habt, könnt Ihr die Süßkartoffelmuffins noch mit Rosenplätzchen verzieren. Das Rezept zu den Plätzchen findet Ihr hier


        Ja, das war's schon zu der Herbstfeierei. Ich hoffe es hat Euch gefallen und Ihr habt Lust bekommen eine der Leckereien nachzumachen.

        Eure





        Keine Kommentare:

        Kommentar posten