Weihnachtspralinen

Dezember 11, 2016


Pralinen, Weihnachtspralinen, Weihnachten, Advent, Amaretto, Fleurcoquet


Letztes Wochenende gab es ein Adventskaffee bei mir im Türmchen. Klein und beschaulich mit meinen Eltern, meinem Bruder und seiner Freundin. Schön war es, wir haben viel gelacht, nicht zuletzt, weil meine Eltern sich tapfer mit der digitalen Welt auseinander setzen und dabei für uns wirklich lustige Situationen entstehen. Aber immerhin haben sie den Mut sich damit auseinander zu setzen und manchmal staune ich nicht schlecht, was die Beiden alles aus dem Netz holen. Meine Mutter strickt mit YouTube und mein Papa hat tollste Haushaltspläne erstellt (da könnte ich mir sogar eine Scheibe von abschneiden).

Zu einem Adventskaffee gehören natürlich auch ein paar Leckereien. Unteranderem habe ich ein paar Weihnachtspralinen gemacht. Ganz einfach und dennoch ein richtiger Hingucker.


Rezept

Menge: 18-20 Stück

80 g Rohrzucker
1 TL Vanillemark
125 g Margarine + etwas zum einfetten
2 Eier
120 g Vollkornmehl
4 EL Kakao
1 EL Weinstein-Backpulver
6 EL Milch
75 g Frischkäse
30 ml Amaretto
50 g Marzipan
40 g Puderzucker


  1. Zucker, Vanillemark und Margarine schaumig rühren.
  1. Eier, Mehl, Kakao, Backpulver und Milch nach und nach unterrühren.
  1. Teig in eine gefettete Kastenform geben und bei 180 °C ca. 30 min backen. Anschließend den Kuchen auskühlen lassen.
  1. Ausgekühlter Kuchen ein eine Schüssel zerbröseln und mit Frischkäse und Amaretto verkneten.
  1. Aus der Masse Kugeln formen und beiseite legen.
  1. Puderzucker und Marzipan miteinander verkneten, ausrollen und Sterne ausstechen. Diese auf die Pralinen geben und leicht andrücken.

Pralinen, Weihnachtspralinen, Weihnachten, Advent, Amaretto, Fleurcoquet


Ich wünsche Euch einen schönen 3. Advent.

Eure

Kommentare:

  1. Die Pralinen sehen wirklich toll aus, besonders mit den süssen Schneeflocken!=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen