Ackern im Winter - Postelein-Salbei-Pesto

Januar 10, 2016



Acker, Winter, Ernte, Postelein, Fleurcoquet


Zurzeit legt mein Acker eine Pause ein, damit er sich für die nächste Saison regenerieren kann. Allerdings wurde die letzte Saison aufgrund des milden Winters verlängert, sodass ich bis Mitte Dezember ernten konnte. Aber aus irgendeinem Grund war es an den Tagen, an denen ich Zeit hatte, tatsächlich Winter. Leute, ich hab mir den Hintern abgefroren! Mütze, Schal und Handschuhe, aber irgendwie haben die nicht so viel gebracht. Meine Handschuhe waren ehr hinderlich - natürlich hatte ich keine HighEnd Ackerhandschuhe - daher habe ich sie geschmissen und als dank sind sie mir beim abzupfen der Rosenköhlchen die Hände quasi abgefroren. Und mir ist ständig das Regenwasser, welches sich in den Blättern der Rosenkohlstaude gesammelt hat, in den Ärmel gelaufen...brrrr... Allerdings musste ich in den kalten Monaten kaum noch Unkraut jäten. Aber was wächst im Winter noch so auf dem Acker? Hier ein paar Einblicke.

Acker, Winter, Ernte, Grünkohl, Fleurcoquet
Grünkohl
















































Acker, Winter, Ernte, Feldsalat, Fleurcoquet
Feldsalat
















































Acker, Winter, Ernte, Rotkohl, Fleurcoquet
Rotkohl


























Acker, Winter, Ernte, Rosenkohl, Fleurcoquet
Rosenkohl







































































Acker, Winter, Ernte, Salat, Fleurcoquet




Ganz schön viel, was? Ich hatte das auch nicht so auf dem Plan, was im Oktober, November und Dezember noch so wachsen kann. Insbesondere der Postelein hat es mir angetan. Den hatte ich bisher noch nie so wahr genommen. Aber er verdient schon einiges an Beachtung. Er schmeckt leicht nussig und kann sowohl roh als auch gekocht (wie Spinat) gegessen werden. Oder man macht wie ich einfach mal ein Pesto daraus.

Postelein, Pesto, Fleurcoquet



Zutaten



Personen: 2

vegetarisch

25 g Pinienkerne
1 Hand voll Postelein + ein paar Blätter zum garnieren
4-5 Blätter Salbei
1 Knoblauchzehe
30 g Parmesankäse
3-4 EL Olivenöl
140 g Vollkornnudeln



  1. Nudeln in kochendem Salzwasser aufsetzen (Kochzeit ca. 15-20 min).
  1. Pinienkerne in einer Pfanne kurz anrösten.
Postelein, Pesto, Fleurcoquet





























































  1. Postelein, Salbei, Knoblauchzehe, Parmesankäse, Olivenöl und Pinienkerne in einen Mixer geben und zu Pesto vermixen.
  1. Nudeln abschütten und mit Pesto vermischen. Vor dem Servieren mit Portulakblätter garnieren.

Für alle die sich jetzt fragen: Und woher bekomme ich Postelein? Ich habe noch gestern auf unserem Markt an mehreren Ständen welchen gesehen und im Biomarkt.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.

Eure






Kommentare:

  1. Hallöchen,

    Oh, was für hübsche Bilder! Mhhhhh, Feldsalat, Rotkohl, Rosenkohl.... Herrlich, oder? Von Postelein habe ich noch nie etwas gehört, werde aber mal die Augen offen halten danach.

    Liebe Grüße
    Nika

    PS: Beim Rezept stimmt die Überschrift nicht... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaja, immer die Sache mit dem Copy Paste...danke ;)

      Löschen