Gefüllte Nougatplätzchen

Dezember 13, 2015

Also meine Lieben, ich muss gerade immer noch über mich selber schmunzeln. Da bearbeite ich gerade die Bilder für diesen Post und denke: "Verdammt, das Leinentuch hättest Du ja auch mal bügeln können." Naja, hab ich nun mal nicht und darum gibt es heute Bilder auf ungebügeltem Leinentuch. Aber auch das passt in meinem Dezember. Ich habe mir so doll vorgenommen, dieses mal ein wenig stressfreier die Vorweihnachtszeit zu genießen, aber es klappt einfach nicht. Und die Kette ist wie jedes Jahr das Gleiche: Auf der Arbeit müssen vor Jahresende einige Dinge fertig werden = länger Arbeiten = später zu Hause = weniger Zeit für die tausend Dinge, die man in der Vorweihnachtszeit tun möchte (die man - ehrlich gesagt - mit mehr Zeit aber auch niemals vor Weihnachten geschafft hätte). Langsam glaube ich, dass das so sein muss, denn es war noch nie anders. Vielleicht sollte ich mich auch einfach auf die Dinge konzentrieren, die ich schon geschafft habe, wie zum Beispiel alle Weihnachtsgeschenke beisammen zu haben (zumindest in meinem Kopf) und alle Geburtstagsgeschenke (die schon real), denn ganz viele von meinen Lieblingsmenschen haben diesen Monat auch noch Geburtstag. Mein Tannenbaum steht auch schon und ich find ihn wunderbar (auch wenn ich ihn liebevoll "kleines Pummelchen" nenne). Und ich habe schon Plätzchen gebacken, wie die gefüllten Nougatplätzchen, die ich Euch heute zeigen kann - auf ungebügeltem Leinentuch.

Nougatplätzchen, Plätzchen. Weihnachten, Advent, Fleurcoquet




















































Zutaten

Menge: ca. 30 Stück

400 g Vollkornmehl
150 g Puderzucker
200 g Margarine
4 Eigelb
2 Eiweiß
125 g fester Nougat
50 g Kuvertüre eurer Wahl


  1. Mehl, Puderzucker, Margarine und Eigelb zu einem Teig verkneten. Anschließend mind. für 1 Stunde in Frischhaltefolie eingewickelt in den Kühlschrank geben.
  1. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche gleichmäßig ausrollen und Plätzchen ausstechen. Ich habe mich für Sterne und Herzen entschieden. Denkt dran, dass ihr pro gefülltes Plätzchen zwei gleiche Plätzchen benötigt.
  1. Die Hälfte der Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech geben und die Ränder mit Eiweiß bestreichen.
  1. Jeweils in der Mitte der Plätzchen ein kleines Stückchen Nougat geben. Die übrigen Plätzchen drauflegen und die Ränder leicht andrücken.
  1. Die gefüllten Nougatplätzchen für ca. 12 min bei 180 °C in den Backofen geben. Anschließend lasst ihr sie auf einem Kuchengitter gut auskühlen lassen.
  1. In der Zwischenzeit die Kuvertüre in einem Wasserbad zum schmelzen bringen und mir Hilfe einer Gabel Schokofäden über die ausgekühlten Plätzchen ziehen.

So, ich werde jetzt aufstehen, denn es gibt einiges zu tun. Aber davon werde ich Euch nächste Woche berichten, ihr dürft gespannt sein!

Ich wünsche Euch einen schönen 3. Advent!

Eure







Kommentare:

  1. Großartig...ich liebe Dich,deinen Blog und das ungebügelte Leinentuch ;-)
    Bis morgen...A.B. ach nee R. ;-)

    AntwortenLöschen