Ackermomente - Grünkohltarte oder die Geschichte meiner überfüllten Tiefkühle

Februar 14, 2016


Grünkohl, Tarte, Fleurcoquet


Ihr habt ja mitbekommen, dass ich doch eine recht üppige Ernte mit meinem Acker eingefahren habe, insbesondere was den Rotkohl, den Grünkohl und die Rosenköhlchen betrifft. Daher habe ich auch sehr viel eingekocht oder blanchiert und in meine Tiefkühle für den Winter gegeben. Jetzt haben wir Mitte Februar und gefühlt ist meine Tiefkühle noch nicht wirklich leerer geworden. Dabei habe ich schon einige Male etwas verarbeitet. War es denn wirklich so viel? Aber das schöne ist, dass ich so "gezwungen" bin, mir immer etwas Neues einfallen zu lassen, was ich daraus machen kann. Denn wer will schon jeden Tag das Gleiche essen? Und so kam es dazu, dass ich eine Runde Grünkohl zu dieser Tarte verarbeitet habe.

Zutaten


Personen: 2
vegetarisch


230 g Vollkornmehl + etwas für die Arbeitsfläche
2-3 EL + 1 EL Olivenöl
1 Eigelb
100 ml lauwarmes Wasser
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200 g Grünkohl
1 Stange Lauch
200 ml Gemüsebrühe
100 g Ziegenfrischkäse
1 Msp. Muskatpulver
Salz, Pfeffer


  1. Mehl, Olivenöl, Eigelb und Wasser zu einem Teig verkneten.
  1. Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und Teig ausrollen. Anschließend die Tarteform fetten und mit Teig auskleiden und zur Seite stellen.
  1. Grünkohl klein rupfen und Lauch in Scheiben schneiden.
  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfeln. Mit 1 EL Olivenöl in einem großen Topf andünsten.
  1. Grünkohl und Lauch hinzu geben und ca. 10 min bei mittlerer Hitze mit andünsten. Anschließend mit Gemüsebrühe ablöschen und mit Muskatpulver, Salz und Pfeffer würzen.
  1. Gemüse ca. 20-25 min köcheln lassen (bis die Brühe fast verdunstet ist). 
  1. Vor dem umfüllen in die Tarteforme das Gemüse abschmecken und ggf. noch etwas Salz und Pfeffer hinzugeben.
  1. Ziegenkäse über die Tarte verteilen.
  1. Tarte bei 200 °C für ca. 15-20 min backen.

Grünkohl, Tarte, Fleurcoquet


Also wer Lust bekommen hat, ich habe auf dem Markt auch noch riesige Mengen an Grünkohl gesehen, ich bin also nicht die Einzige mit einer üppigen Ernte...und ich habe ja auch noch ein wenig Zeit bis die neue Saison anfängt und Nachschub für meine Tiefkühle produziert wird.

Ich wünsche Euch einen tollen Sonntag.

Eure



Kommentare:

  1. Hallöchen,
    Ich bin ja so gar kein Grünkohl-Fan, aber deine Tarte sieht so lecker aus, dass ich es mir eventuell noch mal anders überlege. Wie bekommst du den Tarte-Boden so schön dünn und gleichmäßig hin? Und dann auch noch ohne Blind-Backen? Bei mir wird der nie so toll...

    Liebe Grüße
    Nika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nika,
      wenn Du den Teig wie im Rezept machst, ist er schön "elastisch" und lässt sich super ausrollen. Blind-Backen finde ich immer recht zeitaufwendig und bin froh, das ich mir das mit diesem Teig sparen kann! Probiere es einfachmal aus und falls Du noch Probleme hast, melde dich einfach :)

      Löschen