Streuselkuchen mit Waldheidelbeeren

August 30, 2015


Meine Eltern waren neulich im Schwarzwald in Urlaub und seitdem ich meiner Mama beigebracht habe, wie man mit dem Handy Fotos verschickt, gab es ne menge Fotos von kleinen süßen Dörfchen und schönen Wanderwegen. Und zack musste ich mich an meiner Kindheit erinnern, als ich stundenlang mit meinen Eltern durch besagten Schwarzwald gewandert bin. Und an die unglaublichen vielen Waldheidelbeersträuchen. Hab ich das geliebt als Kind einfach ein paar von den Beeren zu naschen. Meine Mama fand es nicht so gut, sie hatte immer Angst, das ich mir irgendetwas einfange. Also habe ich nur genascht wenn sie nicht geschaut hat. Und es ist auch immer gut gegangen. Und dann kam die liebe Clara mit Ihrem neuen "Ich backs mir" Thema um die Ecke: Streuselkuchen. Da konnte ich nicht mehr anders, ich bin auf die Suche nach Waldheidelbeeren gegangen und wurde tatsächlich auf unserem Wochenmarkt fündig. Und hier kommt das Ergebnis.

Streuselkuchen mit Waldheidelbeeren, Fleurcoquet, Ich backs mir









































Zutaten

Personen: 5-6
vegetarisch

100 g Dinkelvollkornmehl
300 g Dinkelmehl Typ 1050
250 g Margarine + etwas zum fetten der Form
180 g Rohrzucker + 3 EL
500 g Waldheidelbeeren
Springform 26 cm Durchmesser


  1. Margarine und Zucker schaumig schlagen.
  1. Mehl hinzugeben und alles zu Streuseln verkneten.
  1. Form fetten und ein drittel der Streusel in der Form andrücken. Dabei einen Rand von ca. 1 cm hocharbeiten.
  1. Springform bei 180 °C für ca. 15 min in den Backofen geben.
  1. In der Zwischenzeit die Waldheidelbeeren gut reinigen und trocknen.
  1. Beeren auf den Boden verteilen und 3 EL Zucker darüber geben. Die restlichen Streusel über streuen und die Form nochmals für 15-20 min bei 180 °C in den Ofen geben.
  1. Anschließend den Streuselkuchen abkühlen lassen und aus der Form holen.

Streuselkuchen mit Waldheidelbeeren, Fleurcoquet, Ich backs mir


























Hab den Streuselkuchen natürlich zusammen mit meinen Eltern verputzt und mir dabei die restlichen Urlaubsfotos angeschaut. Dabei haben wir dann noch ein bisschen in der Vergangenheit geschwelgt.

Euch wünsche ich viel Spaß beim nachmachen.

Eure









Kommentare:

  1. Liebe Fleurcoquet,
    dein Streuselkuchen sieht richtig lecker aus - vor allem mit der dicken Heidelbeerfüllung! Diese mag ich auch unheimlich gerne. Schade ist nur, dass man ewig zum Sammeln braucht, weil die Waldheidelbeeren so klein sind - dafür sind sie aber auch viel besser als die Größeren. ;-)
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah, freut mich, dass Dir der Streuselkuchen gefällt! Mit dem Sammeln hast Du wohl recht ;) aber es lohnt sich!
      LG Kathrin

      Löschen
  2. Liebe Kathrin,
    dein Streuselkuchen-Rezept hört sich super an! Muss ich auch unbedingt mal ausprobieren!
    Schön, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen