Weckmännchen

November 13, 2016


Weckmann, Weckmännchen, St. Martin, Hefeteig


"Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir..." hach, ich liebe St. Martin. Wenn die Kleinen in voller Lautstärke singen und Stoltz ihre selbst gebastelten Laternen präsentieren, da werde ich ganz sentimental...hach...



Ich erinnere mich nur zu gut an St. Martin, als ich noch ein Kind war. Ich glaub, meine Mama hatte hauptsächlich Angst, dass meine Fackel in Flammen aufgeht, da zu meiner Zeit noch echte Kerzen verwendet wurden. Ich habe mich immer riesig auf das große Martinsfeuer gefreut, wo St. Martin dem armen Bettler ein Stück seines Mantels gab. Anschließend gab es eine Martinstüte mit einem riesigen Weckmann. Diesen haben wir dann am nächsten Morgen gemeinsam zum Frühstück verputzt. Schön war das. Bis heute bekomme ich von meinen Eltern noch immer einen Weckmann, zwar erst an Nikolaus, aber noch immer so lecker wie früher.

Als ich dann letzten Freitag den ersten Martinszug gesehen habe, hat es mich gepackt und ich habe selber eine Runde Weckmännchen gebacken.


Rezept

Menge: 12 kleine Weckmännchen

500 g Vollkornmehl
70 g weich Butter
60 g Muscovado Zucker
1 Würfel frische Hefe
200 ml lauwarme Milch
1 Ei
Nüsse und Cranberries zum verzieren


  1. Hefewürfel in Milch auflösen.
  1. Alle Zutaten miteinander verkneten, bis ein glatter Teig entsteht (ich musste mit den Händen ein wenig nachhelfen).
  1. Anschließend den Teig zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde (besser länger) gehen lassen.
  1. Kleine Weckmännchen formen und auf ein mit Backpapier belegten Backblech geben. Ich habe als Hilfe einen Lebkuchenmannausstecher verwendet. Die Nüsse und Cranberries zum verzieren nutzen.
  1. Weckmännchen bei 180 °C ca. 15 min backen.

Weckmann, Weckmännchen, St. Martin, Hefeteig


Jetzt frage ich mich, warum ich nicht schon viel eher auf die Idee gekommen bin, selber Weckmännchen zu backen...keine Ahnung. Aber sicher ist jetzt, dass ich sie bestimmt noch oft backen werde.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.

Eure



Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe,

    Deine Weckmännchen sind aber hübsch geworden! Eine super Idee, einfach mal einen Ausstecher zu verwenden, denn ich bin sehr untalentiert, was das Formen von Teig angeht.
    Zudem finde ich dein Rezept wunderbar simpel und leicht gemacht. Ganz toll. Kommt direkt auf die Nachback-Liste.

    Liebe Grüße
    Nika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaaa, ich bin auch ganz untalentiert im Formen von Teig, da müssen dann einfach andere Ideen her ;)

      Löschen